Evangelischer Kirchentag

Mensch, Tier und Natur im Mittelpunkt

Partner: Slow Food Deutschland e.V., Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst, Kampagne Meine Landwirtschaft

Wiederkehrende Veranstaltung im Zwei-Jahres-Rhythmus. 2013: Hamburg; 2015: Stuttgart

Auf dem Evangelischen Kirchentag im Juni 2015 in Stuttgart wurde die Chance genutzt, auf die Zusammenhänge und Konsequenzen des individuellen Ernährungsverhaltens im Norden, auf die Länder der Südhemisphäre aufzuzeigen. Ein Lebensmittelsystem, das auf einem industriellen Modell, das auf Masse, schnellem Warenumschlag, Konformität und hohem Konsum beruht und die Vernichtungskette von Lebensmitteln systematisch einkalkuliert und ‚einpreist‘, untergräbt den kulturellen, sozialen und lokalwirtschaftlichen Aspekt des Essens. Solange unsere Lebensmittel Waren bleiben, wird der wahre Wert des Essens und seine Bedeutung für die Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt bei uns und weltweit unterschätzt.

Die Teilnehmer am Kirchentag wurden zum Thema Lebensmittelverschwendung und das globale Lebensmittelsystem aufgeklärt und über praktikable Lösungsansätze informiert. Publikumsoffene Veranstaltungen, z.B. die Erntetour zu Bauern in der Umgebung, Schnippelaktion mit anschließendem Essen an der langenTafel gehörten zu den öffentlichkeitswirksamen Aktionen.

Leistungen

  • Entwicklung des Formats, Konzeption und Umsetzung „Teller statt Tonne“
  • Organisation von Erntetouren, Schnippelaktion
  • Podiumsgespräche zu Themen der Lebensmittelverschwendung auf dem Acker, im Handel, Auswirkungen lokal und global, Daten und Fakten, Lebensmittelverschwendung und Kochen, Lebensmittelverschwendung und Ernährungssouveränität, Konsumverhalten, Auswirkungen auf die Länder des Südens
  • Einbindung von verschiedenen Experten/innen
  • Ansprache und Auswahl Moderation